aktuell  
  preview  
  review  
künstlerloge
  loge künstler  
  projekte  
   

links

kontakt | anfahrt

impressum

Helmut Schweizer

Hiroshima_Endlager (1945-2020)

Ausstellung vom 8. November 2020 - 10. Januar 2021

Absage der Vernissage am 7. November 2020 um 17-19 Uhr

Im Schatten einer von Kriegen, Flüchtlingstragödien, Terrorismus und Pandemie verängstigten Welt, 75 Jahre nach dem ersten Einsatz einer Atomwaffe, umkreist meine aktuelle Installation Hiroshima_Endlager[1945-2020] in der Künstlerloge Ratingen Person und Arbeit einiger Naturwissenschaftler, Chemiker und Physiker im Kontext der Kernenergie, deren strahlende Hinterlassenschaften das menschliche Leben auf unserer Erde sicherlich noch mehrere Jahrtausende bedrohen werden. 

Dabei ist meine metaphorische Bildwelt von Respekt und Demut gegenüber der Natur geprägt und setzt sich auf subtile Weise mit den Bedrohungen von Mensch und Schöpfung durch wissenschaftliche Hybris auseinander. Auf Zeitungspapier und Glas gedruckte Collagen fokussieren die Schrecken der radioaktiven Elemente, in ultraviolettem Licht strahlende Skulpturen zitieren Materialien aus chemischen Laboren. 

Corona geschuldet habe ich in den vergangenen Tagen nun eine Situation meiner Werke so aufgebaut, dass sie durch die Fenster der Künstlerloge bestens wahrgenommen werden kann. Vom Morgengrauen bis zur Finsternis klingen aus den Inneren Nachtigall, Buckelwal und Katze. Und jeden Morgen Punkt 8:15 Uhr – dem Zeitpunkt, als die Besatzung des US-Bombers Enola Gay die erste Atombombe der Menschheitsgeschichte, Kosename ‚Little Boy‘, abwarf – dreht sich für 4 Minuten eine grün strahlende Wolke aus Glas im Wind. Bei Einbruch der Dunkelheit um 17:00 Uhr erstrahlt dann die gesamte Installation für 4 Stunden in ultraviolettem Licht. 

Bedingt durch die aktuellen Corona-Regeln musste das Kulturamt Ratingen nun, um eine größere Ansammlung und dabei mögliche Kontakte zwischen Menschen zu vermeiden, leider verfügen, dass die Eröffnung meiner Ausstellung auf dem überdachten Platz vor der Künstlerloge am kommenden Samstag, den 7.11., nicht stattfinden kann. 

Ich hoffe aber, dass wir uns an einem Dezemberabend vor meiner Installation bei einer Lesung von Gedichten Rose Ausländers, Paul Celans, Günter Eichs, Ivan Golls und Nelly Sachs, die der Tragödie von Hiroshima gedenken, gesund zu einem gemeinsamen Gespräch treffen können. Aber natürlich freue ich mich über alle, die bis dahin schon die Zeit gefunden haben, sich meine Installation Hiroshima_Endlager[1945-2020] anzuschauen. 

Gerne mag ich mich in den kommenden Wochen auch schon mit einzelnen Freund*innen meiner Kunst, natürlich unter Einhaltung der geltenden Regeln zu Corona, zu Gesprächen über meine Arbeit vor Ort verabreden.

Bis zum erhofften Rendezvous mit Poesie im Dezember wünsche ich nun allen (zum einen) eine stabile Gesundheit in der verordneten Zurückgezogenheit (– und zum anderen die Abwendung des uns drohenden US-Wahlergebnisses).

Helmut Schweizer

 

Die Künstlerloge freut sich, die aktuelle Publikation von Helmut Schweizer

The Waste Land (continius) Das Öde Land (immer weiter), Salon Verlag, Köln,

mit Widmung zum Vorzugspreis (38 EUR - 30 EUR) anzubiten..

Die Künstlerloge ist jederzeit von außen einsehbar.

 

 


vita

Helmut Schweizer

 

www.einsvonelf.de/

artists/helmut-schweizer

 

gefördert von: